Diodenlaser in Berlin

Diodenlaser finden sich bereits seit einigen Jahren in technischen Umgebungen und halten nun auch im Bereich der dauerhaften Haarentfernung Einzug. Wie es der Name bereits sagt, besteht ein Diodenlaser aus einer oder mehreren Dioden, wobei die Dioden bereits seit den 1960er Jahren das Herzstück eines jeden Lasers bilden. Es existieren jedoch erhebliche Unterschiede in der Größe sowie der Leistungskraft der einzelnen Dioden, d.h. ein Diodenlaser für kosmetische Eingriffe ist keinesfalls mit seinem Pendant zur Abtastung einer CD oder DVD bzw. mit einem Laserpointer und anderen Verwendungsmöglichkeiten zu vergleichen.

Wie funktioniert ein Diodenlaser?

Im kosmetischen Bereich wird meist mit einem Diodenlaser im Bereich 800-nm gearbeitet. Der Vorteil liegt darin, dass der Laser besser unter die Haut dringt und ideal vom Melanin absorbiert wird. Insbesondere, wenn es um die dauerhafte Entfernung von Haaren geht, leistet der Diodenlaser gute Dienste, wobei das Verfahren der selektiven Photothermolyse (SPTL) zum Einsatz kommt.

Gearbeitet wird, indem Melanin in den Haarfollikeln zerstört wird, sodass es zu keinem weiteren Wachstum kommt. Dabei findet meist eine begleitende Schmerzlinderungstherapie und selbstverständlich eine Kühlung der Haut statt, sofern dies erwünscht ist. Kennzeichnend für einen Diodenlaser ist die Behandlung sämtlicher Haar- und Hauttypen, d.h. es ist auch möglich, besonders helle oder gar weiße Haare zu erfassen.

Eine Besonderheit stellt das LightSheer-System dar. Dieser Diodenlaser wurde vielfach erprobt und trägt die Erfahrung von vielen Jahren klinischer Praxis in sich. Die optimale Wirkung wird dadurch erzielt, dass sowohl die Kraft des Lasers als auch die Dauer präzise auf die menschliche Haut abgestimmt wurden. Hinzu kommt, dass auch die Größe der behandelten Fläche mit 22 × 35 Millimeter perfekt geeignet ist, um eine schnelle Behandlung zu ermöglichen.

Grenzen und Nebenwirkungen des Diodenlasers

Dadurch, dass sich Haare nur während ihrer Anagen- oder Wachstumsphase behandeln lassen, erfasst eine einzelne Behandlung mit dem Diodenlaser lediglich maximal 20 Prozent. Aus diesem Grund sind stets mehrere Behandlungen im Abstand von einigen Wochen erforderlich, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Schmerzen entstehen nur in Ausnahmefällen und lassen sich durch das Auftragen eines lokal wirkenden Betäubungsmittels problemlos ausschalten. Zudem kann es rund um die behandelten Stellen zu Rötungen der Haut kommen, die allerdings nach rund 20 Minuten von selbst verschwinden.

Ihre Behandlung mit dem Diodenlaser in Berlin

Eine dauerhafte Haarentfernung mit dem Diodenlaser erhalten Sie in Berlin im Belladerma Fachzentrum für ästhetische Behandlungen. Sie finden uns ins in Berlin-Mitte, Unter den Linden / Ecke Friedrichstraße sowie in Berlin-Charlottenburg, Joachimsthaler Str. / Ecke Kurfürstendamm. Gerne informieren wir Sie auch schon im Vorfeld Ihres Besuchs über die Möglichkeiten, die ein Diodenlaser bietet. Wählen Sie einfach die 030 . 88 92 92 20 und lassen Sie sich umfassend beraten. Wir freuen uns auf Sie.

Tel. (030) 88 92 92 20

2x in Berlin

BellaDerma Berlin Ku'damm
vis a vis Kranzler Eck
Joachimsthaler Str. 10 / Kurfürstendamm
10719 Berlin Wilmersdorf-Charlottenburg

BellaDerma Berlin-Mitte
Lindencorso
Unter den Linden 21 / Friedrichstraße
10117 Berlin Mitte

Kontaktformular

Sie erreichen uns:
Mo-Fr.: 9.00-19.00 Uhr

(030) 88 92 92 20

Beratungen und Behandlungen finden auf Wunsch auch Samstags und außerhalb der Geschäftszeiten statt.


to top